„Wir haben großes Potenzial“

01 Taffi

Mittelfeld-Kämpfer Emanuel Taffertshofer im Exklusiv-Interview mit dem Lokalheld während des Kickers-Trainingslagers im österreichischen Bad Häring.

Herr Taffertshofer, Sie sind einer der wenigen Verbliebenen aus der Vorsaison. Warum gehen Sie mit den Kickers den Gang zurück in die 3. Liga?

Emanuel Taffertshofer: Das war keine Frage, ich hatte einen gültigen Vertrag. Da war klar, dass ich auch in der neuen Saison für die Kickers spielen werde. Natürlich wäre ich gerne mit dem FWK in der 2. Bundesliga geblieben. Aber es hat leider nicht geklappt.

Wie lange hat es denn gedauert, um den unglücklichen und letztlich vermeidbaren Abstieg aus der Zweiten Liga zu verdauen?

Das hat schon ein, zwei Wochen gedauert – und es war anfangs alles andere als ein schönes Gefühl. Ich bin dann aber zusammen mit meiner Freundin gleich in den Urlaub gefahren, um auf andere Gedanken zu kommen.

Viele Ihrer alten Kollegen haben namhafte Vereine gefunden. FC St. Pauli, Union Berlin, um nur einige zu nennen.

Für die Jungs freut es mich! Aber es ist jetzt ganz sicher auch nicht das Schlechteste, weiter in Würzburg zu bleiben. Ich bin sehr gerne bei den Kickers und freue mich auf die neue Saison.

Und hier in Würzburg hat sich in den letzten Wochen fast alles verändert…

Ja, das ist auch für mich gerade alles total neu. Ein neuer Trainer, neue Mitspieler, neue Trainingsplätze. Aber die neuen Jungs sind super. Wir sind gerade dabei, als Mannschaft zusammenzuwachsen und ein gutes Team zu werden. Und unser neuer Trainer Stephan Schmidt bringt viel Schwung hinein. Er ist extrem ehrgeizig und möchte immer gewinnen.

Bis zum Saisonstart in Meppen bleibt Euch nicht viel Zeit…

Stimmt, die Vorbereitung war schon kurz. Aber gerade die neun Tage hier im Trainingslager in Bad Häring haben uns noch einmal einige Schritte vorangebracht. Das Potenzial der Mannschaft ist in jedem Fall groß.

Reicht Talent alleine aus, um in der 3. Liga erfolgreich zu sein?

Nein, Talent alleine reicht ganz sicher nicht. Spiele in der 3. Liga bedeuten immer auch Kampf auf Biegen und Brechen über 90 Minuten. Alle Partien werden richtig eng. Man kann vor der Saison auch überhaupt nicht einschätzen, welcher Verein am Ende wo landen wird.

Auf was kommt es für Euch an?

Wichtig wird sein, dass wir gut in die Saison starten, schnell zu einer Mannschaft werden und dass wir in jedem Spiel über 90 Minuten fighten. Wenn uns das gelingt, bin ich mir sicher, dass wir eine ordentliche Rolle in der 3. Liga spielen werden.

Was verstehen Sie genau unter einer „ordentlichen Rolle“ spielen?

(grinst) Auf jeden Fall nichts mit dem Abstieg zu tun zu haben.

Welche Rolle wollen Sie persönlich im neuen Rothosen-Team einnehmen?

Auf dem Platz möchte ich natürlich mit meiner Leistung und meiner Spielweise vorangehen und Präsenz zeigen.

Eine ähnliche Spielweise nimmt auch Ihr Bruder Ulrich bei der SpVgg Unterhaching ein, die als Neuling die 3. Liga aufmischen möchten. Freuen Sie sich auf das Bruderduell?

Auf jeden Fall. Vor allem mein Bruder ist schon richtig heiß auf das Duell mit mir, da ich bisher in unserem familieninternen Duell in Führung liege. In der Regionalliga spielten wir zweimal unentschieden gegeneinander und im Toto-Pokal-Finale 2016 haben wir gegen die Hachinger gewonnen.

Für so manchen Beobachter zählen die Unterhachinger ja sogar als Geheimfavorit.

Ich denke auch, dass sie mit dem Abstieg nichts zu tun haben werden. Man hat dort eine eingespielte Mannschaft und im Sommer recht wenig verändert. Haching kann durchaus eine gute Rolle spielen.

Die hätte auch Ihr Ex-Verein 1860 München spielen können. Aber daraus wurde bekanntlich nichts…

Ja, es ist schon brutal, was dort passiert ist. Krass, dass so ein Verein einfach mal durchgereicht wird. Aber vielleicht ist es für 1860 in der aktuellen Situation nicht einmal das Schlechteste.

Erschienen in der Lokalheld-Sonderausgabe „3. Liga 2017/18“ (Juli 2017), Foto: foto2press/Frank Scheuring

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s